Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Sekundarschule Engelskirchen. Wir hoffen, dass Sie einige interessante Informationen und Neuigkeiten auf dieser Seite finden und wünschen Ihnen viel Spaß beim Herumstöbern.

Diese Seite ist momentan im Aufbau, daher stehen noch nicht alle Inhalte zur Verfügung.

Juniorwahl 2017: Sekundarschule Engelskirchen ist mit dabei!

  • Bundesweit über 3.000 Schulen beteiligt
  • Bundesweit größtes Schulprojekt
  • Projekt steigert nachweislich Wahlbeteiligung

Am kommenden Mittwoch geht es für 170 Schüler der Sekundarschule Engelskirchen bei der bundesweiten Juniorwahl an die Wahlurne.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Bundestagswahl am 24. September 2017 – für die Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 24. September 2017 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

 

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Professor Norbert Lammert und wird bundesweit gefördert durch den Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für politische Bildung. Bundesweit sind über 3.000 Schulen am Projekt beteiligt: http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 1.8 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Wissenschaftliche Studien belegen eine Steigerung der Wahlbeteiligung bei Erstwählern und deren Familien sowie eine Senkung des Nichtwähleranteils von 22 auf unter 7 Prozent.

Unsere neuen 5er sind da

 

Freudige und erwartungsvolle Stimmung breitete sich am Mittwoch, den 30.08.2017 in der Mensa aus, als die Schulleiterin Frau Lengen-Mertel die neuen Fünftklässler gemeinsam mit den Klassenlehrerteams an ihrem ersten Schultag in der Sekundarschule Engelskirchen begrüßte.

Ein abwechslungsreicher Kennenlernnachmittag vor den Sommerferien, ermöglichte schon einen ersten Einblick in die neue Schule. Ein buntes Programm mit gemeinsamer religiöser Feier, Vorstellung der Schule und ihren Räumlichkeiten, Musikstücken der Schulband, einer Akrobatikshow und Vielem mehr wurde von den Schülerinnen und Schülern der letzten Klassen 5 und 6 liebevoll vorbereitet und gestaltet. Anschließend konnten die neuen Fünftklässler schon ihre Mitschüler, Klassenlehrer und neuen Klassenräume kennenlernen, während die Eltern bei Kaffee und Kuchen in der Mensa ins Gespräch kommen konnten.

In den ersten Tagen des neuen Schuljahres hatten die neuen Fünftklässler ebenso volles Programm, um  die organisatorischen Abläufe und Regeln, aber auch das Gebäude und die Mitschüler und Klassenlehrer kennenzulernen. Es stand sogar schon der erste Fototermin an, um die neuen Klassenfotos und schon bald den eigenen Schülerausweis in Händen halten zu können.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der neuen Klassen 5 viel Erfolg auf ihrem Weg und Freude beim Lernen an unserer Schule.

Engel der Kulturen (2)

7. Jahrgang mit Engeln unterwegs

Am Freitag den 1.09.2017 nahm auch die Sekundarschule vertreten mit dem 7. Jahrgang  an den Aktionen der Engelskirchener Schulen rund um den ENGEL DER KULTUREN am Aggertal- Gymnasium teil. Hr. Gerwing moderierte den Beitrag und Enisse (6a), Naomi und Kim (beide 7c) sowie Anastasia (7a) trugen Texte vor, die von der Bedeutung der Engel in den Weltreligionen handelten. Es gab für Schüler, Künstler und Lehrer viel Gelegenheit sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Schließlich wurde ein temporärer Sandabdruck hergestellt. Dazu wurde die Stahlskulptur des Engels flach auf den Boden gelegt und das innere des Rings mit weißem Quarzsand ausgegossen. Anastasia und Enise waren dabei und packten tatkräftig mit an und füllten die Skulptur mit Sand. Dieser wurde dann befestigt und die Skulptur aufgerichtet. Anastatsia und Enise präsentierten dann mit den anderen Beteiligten stolz das Werk. Schnell noch ein Gruppenfoto vor unserem Schulengel und dann ging es auch schon weiter zur nächsten Station. Auch hier waren  geschickte und kräftige Schüler des 7. Jahrgangs gefragt, denn es galt den schweren Stahlhohlkörper, der den Engel abbildet, aufzurichten und zum Edmund-Schiefeling-Platz nach Engelskirchen zu rollen. Dort übernahmen ihn dann die Grundschüler, die ihre eigenen Akzente in dieser Kunstaktion setzten.

Engel der Kulturen (1)

…und noch ein Engel an der Sekundarschule!

Am 31.08.2017 wurde im Rahmen einer kleinen feierlichen Veranstaltung am Eingang der Sekundarschule Engelskirchen  die Metallplastik des Engels der Kulturen angebracht . Dazu hatten sich sowohl die Künstler Gregor Merten und Carmen Dietrich als auch die Klassensprecher aller Klassen, interessierte Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer und Vertreter der Schulleitung versammelt.  Nachdem Hr. Gerwing und einige Schüler etwas zu den Engeln in den drei großen Weltreligionen erzählt hatten, war es dann endlich soweit: Die Engelskulptur wurde mit drei Schrauben fest in der Wand verankert.

Diese Aktion bildet den Auftakt zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten eines friedlichen und respektvollen Miteinanders von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Weltanschauung. Dies geschieht im Rahmen von Unterrichtsreihen in den Fächern Religion und Praktische Philosophie und wird uns die ersten Wochen des neuen Schuljahres beschäftigen. Darüber werden wir euch auf dem Laufenden halten. Bleibt neugierig!

Start-up an der Sekundarschule Engelskirchen

Schülergenossenschaft „Büro-Metik eSG“ nimmt ihre Arbeit auf

Am 10. Juli 2017 haben in den Räumlichkeiten der Volksbank Wiehl Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Rahmen des länderübergreifenden Projekts „Schülergenossenschaften: nachhaltig wirtschaften – solidarisch handeln“ und in Kooperation mit der Volksbank Wiehl die Schülergenossenschaft „Büro-Metik eSG“ gegründet.

An der Zeremonie nahmen abgesehen von der Schulleitung, Lehrer- und Elternvertretern zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens teil. Dazu gehörten unter anderem: Volkmar Beckmann (Landeskoordinator des Projekts), Dr. Gero Karthaus (Bürgermeister der Stadt Engelskirchen), Dawn Stiefelhagen (stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Engelskirchen), Ralf Schmallenbach (Sozial- und Gesundheitsdezernent des Oberbergischen Kreises und Stellvertreter des Landrates), Manfred Schneider (stellvertretender Vorsitzender der Volksbank Wiehl) Rolf Rieckmann (Mitglied des Gemeinderates der Stadt Engelskirchen/ CDU).

Die Schülerinnen und Schüler haben in vor der Gründung zahlreich stattgefundenen Gesprächen und Vorbereitungstagen entschieden, dass ihre Schülerfirma selbsthergestellte Bio-Kosmetika und nachhaltiges Büromaterial verkaufen wird. Daraus leitet sich auch deren Name ab: „Büro-Metik“.

Das Unternehmen besteht aus einem Vorstand, einem Aufsichtsrat und mehreren Abteilungen/Arbeitskreisen, die sich um die Produktentwicklung, -herstellung/-beschaffung, Marketing, Verkauf und Kundenservice kümmern.

Durch die Schülergenossenschaft sollen ihre Mitglieder nicht nur in den betriebswirtschaftlichen Abläufen ihre Kenntnisse vertiefen, sondern vor allem ihr Denken auf die Nachhaltigkeit fokussieren und ihr Wissen über demokratische Prinzipien und das demokratische Handeln praktisch erleben und selbst anwenden. Denn in der Zeit der verstärkten Individualisierung und des wachsenden Egoismus in der Gesellschaft spielt die Übernahme von Verantwortung für sich selbst, für seine Entscheidungen, aber vor allem für die positive Gestaltung des sozial-öffentlichen Lebens und einer prosperierenden Volksgemeinschaft immer eine wichtige Rolle.

Aufgrund der Vielfalt der abwechslungsreichen Aktivitäten und Aufgaben, die die Mitglieder der Schülerfirma auf sich übernehmen, werden sie mit den nötigen „Soft- und Hard-Skills“   ausgestattet, die ihnen in der Zukunft ermöglichen werden, einfacher im beruflichen Leben erfolgreich Fuß zu fassen. Nur um ein Beispiel zu nennen: Welcher 16- oder 18-Jähriger Teenager kann von sich behaupten, eine Firma mit mehreren Angestellten und mit hoher Finanzverantwortung erfolgreich geleitet zu haben…?

Einstieg ins neue Schuljahr

Zum „sanften“ Einstieg in das neue Schuljahr wird der Unterricht bis zum 08.09.2017 um 13.10 Uhr enden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten ihr bestelltes Mittagessen in der Mensa wie gewohnt, müssen danach jedoch nach Hause gehen.