„Es geht eine ewige Schönheit durch die ganze Welt“

Der Biologe Gero Karthaus, unser Bürgermeister, zitiert den großen Dichter Rainer Maria Rilke, um in seinem Buch „Oberbergische Lebensräume“ auf die Flora und Fauna des Oberbergischen Landes aufmerksam zu machen. Sein Anliegen ist es „jeden Einzelnen zu motivieren, die Natur vor seiner Haustür kennenzulernen und sich für ihren Schutz einzusetzen“.

Schüler der Sekundarschule Engelskirchen und ihr Lehrer Herr Warkentin wurden motiviert und stellten Vogelfutterhäuschen her, damit unsere heimische Vogelwelt nicht nur gut über den Winter kommt, sondern auch ein Beitrag zum Erhalt und Schutz der Oberbergischen Lebensräume geleistet wird.

Ein Beitrag für die Umwelt

Im Rahmen des Methodentags zog die Klasse 8b der Sekundarschule Engelskirchen los, um in Ründeroth Müll zu sammeln. Ziel der Aktion war es, als Jugendliche ein Zeichen gegen Umweltverschmutzung zu setzen und unseren Mitmenschen in der Region zu helfen. Mit Greifzangen, Handschuhen und Müllbeuteln bewaffnet zogen wir los, um diese gemeinnützige Arbeit zu verrichten und einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten.
Das Ergebnis war zufriedenstellend.

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs

Auch in diesem Jahr nahmen unsere 6. Klassen wieder am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil. Im Rahmen des Deutschunterrichts präsentierten zunächst alle Schülerinnen und Schüler ihrer Klasse ein selbst ausgewähltes Jugendbuch, lasen daraus vor und bestimmten die besten Vorleser und Vorleserinnen der Klasse.

Am Mittwoch, dem 11. Dezember, wurde es dann noch einmal richtig spannend: Die Klassensieger und Klassensiegerinnen traten gegeneinander in der Aula an. Nachdem sie einen Ausschnitt aus ihrem eigenen Buch vorgelesen hatten, bekamen sie einen unbekannten Text vorgelegt, den sie ebenfalls vorlasen.

Nachdem sich die Jury intensiv beraten hatte, stand das Ergebnis fest:
Unsere diesjährige Schulsiegerin ist Mae Guy aus der Klasse 6a.
Mae wird nun am Kreisentscheid teilnehmen, dafür drücken wir ihr ganz fest die Daumen!

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es einen Buchpreis und kräftigen Applaus.


v.l.: Manuel Stracke, Maurice Selinger, Mae Guy, Alisha Hamidi

 

Gesundes und Leckeres aus unserem Kiosk

Ein reichhaltiges Angebot gibt es in den beiden großen Frühstückspausen für unsere Schülerinnen und Schüler. Ob belegte Laugenstangen, Brötchen, Schokobrötchen, Gemüsespieße oder Obstbecher mit Joghurt bzw. Müsli – es gibt eine große, vitaminreiche Auswahl, die mit Liebe vorbereitet wird. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. So können die Schülerinnen und Schüler gestärkt in den Unterricht gehen.

Blackout

 

Schülerinnen und Schüler besuchen die Stromwerkstatt in Engelskirchen

Nichts geht mehr. Auf einmal ist der Strom weg !  Blackout ! Was ist zu tun ? Wie helfen ? Dies ist nur eine von mehreren spannenden Spielstationen in der Stromwerkstatt des LVR Museums Engelskirchen, denen sich unsere Jahgangsstufe 6 mit ihren Physiklehrern Herrn Wakentin und Herrn Gerwing einen Schultag lang beschäftigten.  Das Angebot von „investMINT“ Oberberg, das den naturwissenschaftlichen Nachwuchs in der Region fördern möchte, wurde von unseren Schülerinnen und Schülern mit Begeisterung aufgenommen. Wie entsteht Strom ? Kann man aus Wasser Strom machen ? Smartphone, Fernseher, Föhn und Kühlschrank, welches Gerät läuft mit Strom und verbraucht wieviel ? 5 Stationen laden dazu ein, das Thema Strom neu kennenzulernen und sich eine Meinung zu Strom und Energie zu bilden. Unseren Schülerinnen und Schüler sollten in der Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen und technischen  Fragen die MINT-Fächer (Mathmatik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) schmackhaft gemacht werden. Das ist auf (fast) spielerische Weise gelungen. Es ist immer gut zu wissen, warum’s brizzelt !

 

Berufsparcours im Jahrgang 7

 

Heute fand wieder unser alljährlicher Berufsparcours für den Jahrgang 7 statt. Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Gelegenheit, an unterschiedlichen Stationen ihre Talente zu erproben. So erfuhren sie, dass die Aufgaben hilfreich waren, um eine Vorstellung über verschiedene Tätigkeitsgebiete zu bekommen. Es machte ihnen großen Spaß, praktisch arbeiten zu können. Die Schülerinnen und Schüler hatten großes Interesse und die Betreuer lobten das Engagement und die Einsatzbereitschaft unserer Lernenden.